Sonntag, 15. September 2013

Ein einfaches Danke




"Ein einfaches 'Danke' ist die kostengünstigste Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter zu motivieren und damit Ihre Produktivität zu steigern", lese ich in einem meiner zu lektorierenden Texte. Es handelt sich um ein Training für Manager, entwickelt von einer global agierenden Firma aus den USA.

Während ich noch überlege, ob ich den Erfolg dieses Unternehmens durch eine krude Übersetzung untergrabe, kommt mir eine geniale Geschäftsidee.

Wenn ein einziges Wort unmittelbar zur Gewinnmaximierung führen kann, dann lassen sich sicher noch viele weitere rentable kleine Wörter finden. Ich beschließe, mit dem durchweg positiven Wort "Ja" zu starten. Dieses werde ich gezielt einsetzen, um Menschen in ihrem Leben auf die Sprünge zu helfen.

Mein "Ja" richtet sich an alle Menschen, die eine schwierige Aufgabe zu meistern haben - eine Prüfung bestehen, eine neue Arbeit finden, einen Partner zurückgewinnen und vieles andere mehr.

Auf die ängstlich-besorgte Frage: "Meinst du, ich schaff das?" gibt es von mir umgehend die Antwort "Ja". 

Die Bezahlung staffelt sich nach der Zahl der zusätzlich gesprochenen Wörter:

- "Ja": 1 Euro
- "Ja, du schaffst das!" 4 Euro
- "Ja, du schaffst das, denn du bist stark!" 8 Euro

Bei Antworten, die Hintergrundwissen verlangen, verdoppelt sich der Preis. Beispiel:

- "Ja, du schaffst das, denn du hast schon ganz andere Dinge im Leben gemeistert!" 28 Euro

Art der Übermittlung: E-Mail oder SMS. Soll das "Ja" mit einem Lächeln via Skype begleitet werden, ist ein Aufschlag von 20 Euro zu zahlen, denn Augenkontakt erhöht die nutzbringende Wirkung.

Das "Ja" ist endlos wiederholbar und lässt sich auch als Gesamtpaket mit Mengenrabatt buchen, denn solche Situationen kommen im Leben ja bekanntlich immer wieder vor.

Da die Zahl derer, die ein "Ja"oder ein Lächeln gebrauchen können, immer größer wird, ist dies eine regelrechte Marktlücke, in die ich jetzt zielstrebig vorstoßen will. 

Wie, das geht so nicht?

Get real, Baby. Das nennt sich unternehmerisches Denken und ist der Königsweg zu Aufschwung und Erfolg.

Um weiteren Cashflow zu generieren, stelle ich auch gleich eine Reihe Praktikantinnen ein. Du solltest überdurchschnittlich engagiert sein; Bezahlung gibt es keine, dafür erwarten dich gewinnbringende Einblicke in ein stetig expandierendes Unternehmen.

Ach, und gleich vorneweg: Danke, Mädels.

 ***

für Gisela, der ich diese Frage schon eine Million Mal stellen durfte.


Kommentare:

  1. LOL "... viele weitere rentable kleine Wörter" - du bist so witzig! :-)))))

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine schöne und originelle Art, Danke zu sagen (ich meine an deine Freundin). :-)

    AntwortenLöschen
  3. Klasse geschrieben! Du und Gisela ihr seid beide sehr originelle Geister. Das Ja flog bestimmt zwischen euch hin und her über die Jahre. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Andreas hat mir deinen Blog empfohlen, und ich habe noch nie so schöne Trost-Texte für verletzte Tänzer gelesen. Ich bin selbst Tänzer und kann das so gut nachempfinden, auch wenn es mich bisher nicht so schlimm erwischt hat wie ihn.

    Aber das hier ist auch gut und hat Biss! :-) Wenn du dich so gut in diese Typen hineinversetzen kannst, solltest du vielleicht etwas mit Schauspielerei machen? Ist eine tolle Ergänzung zum Tanzen, meine Erfahrung. Viele Grüße aus Frankfurt.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Text ist brilliant! Ich wünschte, ich könnte auch so schreiben. Ich kenne die Welt der Manager und ihrer Machenschaften ein wenig, und so ist es tatsächlich! Und dazu diese suggestive rosa Blume, hehe!
    Viele Grüße, Maja (von der russischen Literaturgruppe)

    AntwortenLöschen
  6. @Lovelydays, danke schön, ich werde sie grüßen! :-) Schöne Grüße aus dem bunt-herbstlichen Berlin.

    @Bernhard, vielen Dank - ja, schauspielern mach total Spaß! Machst du das in einer Gruppe?

    @Maja, danke! Ja, habe extra eins dieser typischen Postkarten-Blumenfotos gemacht und die Blume ganz unkünstlerisch-kitschig genau in die Mitte platziert... Bis bald. :-)

    AntwortenLöschen