Dienstag, 18. September 2012

Anzüge

London Bridge Quarter



In London sieht man sie überall: In der U-Bahn, auf Parkbänken, beim Einkaufen, vor dem Pub: Anzüge gehören ganz selbstverständlich zum Stadtbild. Sie sind Teil der berufstätigen Welt.

Berliner Denkgewohnheiten greifen hier nicht: Wer Anzug trägt, muss nicht zwangsläufig einer bestimmten Berufsgruppe angehören, einen gesellschaftlichen Status demonstrieren oder zu einem festlichen Anlass eingeladen sein. In vielen Londoner Firmen gehören Anzüge schlicht zur Arbeitskleidung.

Und so schaue ich sie an, mit neuen Augen, und sehe keine Berufe oder politische Gesinnung, sondern ganz unterschiedliche Gesichter - und oft auch attraktive Männer.   

Der Londoner Anzugträger ist elegant, dynamisch, multikulturell. Weltstädtisch.


Soho, morgens



Mittagspause, Soho Square
More London Place, Nähe Tower Bridge
Mittagspause, Soho Square


Pub Time

Liverpool Street, abends
Neil's Street, mittags
Liverpool Street
Drei Männer im Anzug, Shoreditch

Liverpool Street
Kaffeepause in der Tate Modern

Kommentare:

  1. Schön, deine Beobachtungen! Darf ich deinen Blog auf meinem Blog verlinken? Also in meine Blogliste aufnehmen?

    AntwortenLöschen
  2. Klar, gerne! Schöne Grüße in den hohen Norden nach ... wie schreibt man das noch? C*!

    AntwortenLöschen